Moin ihr Spacken! Heute zeige ich euch, wie man ein leckeres Zwiebelpüree herstellt.

Zutaten

- Zwiebeln (mindestens 4 mittelgroße)
- Butter
- Sahne
- Salz/Zucker

Richtet euch zuerst den Arbeitsplatz. Zwiebeln schälen und würzen. Bitte nehmt mindestens 4 bis 5 Stück, sonst habt ihr viel zu wenig zum Weiterverarbeiten. Zwiebeln in ÖL bräunen. Das heißt, ihr müsst die Zwiebeln langsam anbraten und bräunen, damit das funktioniert, müsst ihr ständig auf dem Topfboden schaben und verhindern das sich die braunen Reste absetzten. Nur so werden die Zwiebeln braun und lecker. Mit einer Prise Zucker und Salz würzen. Wenn die Zwiebeln eine schöne Farbe angenommen haben, könnt ihr sie mit Sahne und Butter pürieren. Bitte achtet darauf, nicht zu viel Sahne und Butter zu verwenden. Wer einen Stabmixer nutzt, sollte in einem runden schmalen Gefäß pürieren. Wenn die Konsistenz und der Geschmack passt könnt ihr die Masse durch ein feines Sieb streichen und schon seid ihr fertig.

Guten Appetit wünscht euch euer Pömpel!

Bitte wundert euch nicht über die fehlenden Mengenangaben in der Zutatenliste. Ich bin der Meinung, dass man Kochen besser und schneller lernt, wenn man selbst ein Gespür für die richtigen Verhältnisse entwickelt. Je freier ihr kochen könnt, desto besser seid Ihr. Bei Rezepten, die Mengenangaben dringend erfordern, stehen sie natürlich dabei.

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.