Bevor ich diesen Text weiter ausführe eine kleine Warnung. Ich bin gelernter Koch kein Wirtschaftswissenschaftler. Es handelt sich um meine Meinung.

Ist es denn nicht an der Zeit den Erfolg einer Gesellschaft/ eines Landes nicht nur am Wirtschaftswachstum zu messen? Ist es nicht schon längst überfällig, auch andere Kennzahlen dort einfließen zu lassen?

Wir schreiben das Jahr 2021, uns steht ein Superwahljahr bevor, die Coronakrise ist immer noch nicht überwunden, die Klimaerwärmung zeigt sich immer deutlicher und wir sitzen zu Hause und sorgen uns ums Geld. Wir messen unseren persönlichen Erfolg, den unserer Politik und den von Deutschland maßgeblich über Wirtschaftswachstum. Soziale und ökologische Veränderungen spielen nur am Rande eine Rolle.

So gibt es zum Beispiel immer noch eine Pendlerpauschale für den privaten PKW. Das Schienennetz ist marode und veraltet. Die Regierung unterstütz die Kreuzfahrtindustrie in der Krise. Der Kohleausstieg wird unnötig in die Länge gezogen. Banken werden gerettet. Die soziale Schere geht immer weiter auseinander. …

Sind wir wirklich so dumm und einfältig, dass wir es nicht schaffen mal über den Tellerrand hinauszuschauen. Hat uns dieses System dermaßen im Griff, dass wir es nicht schaffen ein wenig auszubrechen. Warum sind wir nur aus unseren eigenen wirtschaftlichen Erfolg aus.

Wir sind Gefangene in einem System, das sich nur über wirtschaftlichen Erfolg definiert. Das unseren persönlichen Erfolg nur am Kontostand bemisst.

Ich glaube, es ist an der Zeit Geld in den Hintergrund zu stellen und andere drängende Punkte, soziale und ökologische, mehr in den Vordergrund.

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.