Jetzt während des zweiten Lockdowns ist mir, als Koch noch einmal klar vor Augen geführt worden wie schwachsinnig bzw. geldgeil Unternehmen das MHD ihrer Waren bestimmen. Teilweise haben wir Waren wie Ketchup mit einer Haltbarkeit von nur einer Woche bekommen, dabei sollte jeden auch nur halbwegs intellegenten Menschen klar sein, dass diese Zuckerpampe jahrelang haltbar ist. Teilweise bekommt man Ware, die Unternehmen auf Grund der Krise nicht mehr rechtzeitig verkaufen konnten. Dort sind die ursprünglichen Daten mit längeren MHD`s überklebt.

Wäre es nicht angemessen gleich realistische MHD`s zu vergeben, um Lebensmittelverschwendung vorzubeugen? Warum nehmen wir es hin, dass die profitgeile Lebensmittelindustrie uns verarscht und uns das Geld aus der Tasche zieht?

#

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.