Moin ihr Spacken heute zeige ich euch, wie einfach und schnell das Kochen ist, anhand einer Kürbissuppe.

Zutaten für 2 Personen

- 5 bis 7 mehlig kochende Kartoffeln
- einen Kürbis (Hokkaido/Butternut...)
- eine Gemüsezwiebel
- Sahne
- Butter 
- Weißwein
- Ingwer (n bissel)
- Chili (n bissel)

Wie immer gibt es bei mir keine genauen Mengenangaben. Wir wollen schließlich Kochen und nicht unsere Zeit mit wiegen vergeuden.

Zu allererst ist beim Kochen immer wichtig, seinen Arbeitsplatz aufzubauen. Das heißt Messer, Töpfe, Bretter und sonstiges Werkzeug vor dem Kochen zu richten. Wenn ihr euch euren Arbeitsplatz vorbereitet habt, können wir auch schon loslegen. Das Gemüse schälen (außer den Hokaidokürbis), von Kernen befreien und in grobe Stücke zerlegen. Währenddessen in einem ausreichend großen Topf die Butter bei mittlerer Hitze schmelzen lassen. Gemüse rein voll aufdrehen (wir sind schließlich Profis und haben nicht den ganzen Tag zeit) und mit Salz, Pfeffer, Muskat und mein Geheimtipp Italian Allrounder von JustSpices würzen. Gewöhnt euch bitte an immer am Anfang der Zubereitung zu würzen.

Mit dem Weißwein ablöschen und mit Sahne und Wasser auffüllen. Bitte so das eure Suppe am Ende eine schöne Konsistenz bekommt (Keine Sorge mit ein bisschen Übung klappt das schon und ihr wollt schließlich Kochen lernen und nicht Zutaten abwiegen und messen.). Jetzt legt ihr euch aufs Sofa und wartet, ab bis das Gemüse weich genug ist, um püriert zu werden. Zum guten Schluss noch ein wenig Zitronensaft, wenn zufällig vorhanden, und nochmals abschmecken.

Guten Appetit wünscht euch eure Pömpel.

#

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.